Shift Medical

Shift Medical – Virtual XR Health Congress and Expo

23.09.2021 - 25.09.2021
Virtual Reality Event

Shift Medical 2021

Auch dieses Jahr darf ich wieder bei DER Veranstaltung zum Thema Medical XR dabei sein. Dieses Jahr wird es nicht nur einen Vortrag geben, sondern werde ich auch einen Workshop halten. Einen Workshop über Sound in VR. Das Ganze in VR. Es wird also spannend – und akustisch anspruchsvoll.

Also am besten direkt ein Ticket sichern. Es steht jetzt schon ein sehr hochkarätiges Line-Up mit Speakern: https://shiftmedical.eu/

Nachbericht 2021

Dieses Jahr habe ich einen Workshop mit eigenen Screen und Tribüne in der separaten Networking Area gegeben. Die Leute konnten einfach dazu stoßen und Fragen stellen sowie sich über rege Themen austauschen. Themen wie:

  • was ist wichtig am Ton
  • wie nehmen wir den war
  • wieso ist der Ton für VR und 3D relevant
  • wieso ist Ton im Medizin Bereich so wichtig waren dieses Jahr besonders interessant für die Besucher. Vor allem ging es um die Medizinischen Geräte welche viel zu viele Geräusche machen und oft total nerviges Piepsen. Hier wurde angeregt, dass noch einiges besser gemacht werden könnte um den Geräuschpegel angenehmer bzw. niedriger zu halten.

Zum Event selber, es lief über die Plattform tricat. Das Program unterstützt zwar den Ton und man konnte grob was vom Spacial Audio hören, die Leute konnten sich räumlich Orten, aber es ist weit von dem Entfernt wie es eigentlich mal klingen könnte. Leider merkt man hier noch, dass alles zu datenkomprimiert ist deshalb konnte kein Gefühl entstehen als wäre man selbst im Raum sondern eher nur eine Abstrakte Schallquelle im Raum ist. Mono konnte abgespielt werden allerdings kein Stereo, somit konnte ich leider auch keine 3D Beispiele zeigen und wie schön es klingen könnte. Auch konnte man auf der Seite nur wenige Videos und Hörbeispiele mit guter Hörqualität zeigen. Fazit: Hier wäre noch super viel Potential nach oben möglich.

Shift Medical 2020

Bei Shift Medical 2020 handelt es sich um einen virtuellen Kongress und Expo zum Thema XR im Medizinbereich. Es ist der größte medizinische XR-Kongress und Expo Europas und ermöglicht so internationalen Austausch auf dem Medical und Health Gebiet.

Programm des virtuellen Events

Über die drei Tage der Veranstaltung hinweg wird es spannende Vorträge von vielen Vortragenden geben. Dabei werden z.B. Themen wie XR in der Therapie und XR im Training beleuchtet. Aber es geht auch – wie in meinem Vortrag – darum, wie man die Möglichkeiten von XR für den medizinischen Bereich bestmöglich ausnutzen kann.

Zusätzlich zu den Vorträgen gibt es auch Networking Breaks und die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Das Programm im Detail kann auf der Website von Shiftmedical abgerufen werden.

VRTonung ist dabei

Am Freitag halte ich um 13 Uhr einen Vortrag zum Thema "How the missing gap in the medicalworld sounds like". Ich rede von der "missing gap", da in der Medizinwelt selten über Ton gesprochen wird. Dabei gibt es z.B. in der Musiktherapie wichtige Anwendungen. Es wurde aber bis jetzt selten darüber hinaus bedacht, wie immersives Audio einen Mehrwerte bieten kann. Gerade im Training ist akustisches Feedback wichtig, um Informationen über das Gehör zu vermitteln, Sonifizierung lautet hier das Stichwort.

Mit dem Ton des EKG kann man z.B. den Herzschlag sonifizieren, aber Sonifizierung kann weit über ein simples Piepen hinausgehen. Informationen und Emotionen können über den Sound mit binauralen Beats, immersivem Audio und Musik unmittelbar beinflusst werden. Doch welcher Ton wo seinen richtigen Platz hat und wo es in der XR-Medizinwelt noch Lücken gibt, die geschlossen werden müssen, zeigt dieser Talk.

Nachbericht

Ich würde mich ja als VR-Native bezeichnen. Aber was hier geboten wurde, war schon wirklich eine der innovativsten Veranstaltungen auf der ich je war. Wegen Corona wurde das Ganze event – anders als ursprünlich geplant – in VR abgehalten. Man war aber nicht gezwungen eine VR-Brille zu nutzen. Über die Plattform TriCAT Spaces konnte man auch einfach über einen Windows rechner teilnehmen. Sprich so habe ich auch meinen Vortrag gehalten. Das sah aus wie folgt:

Wer wissen will, wie die Aussicht auf der Bühne war, unten das Bild. Man kennt ja mittlerweile virtuelle Events, meist über Zoom o.ä.. Dort wird man zum Speaker oder Host ernannt und kann dann seinen Vortrag halten. Hier war es natürlich etwas anders. Dadurch, dass jeder Teilnehmer als Avatar präsent war, musste man in der virtuellen Event Location auch auf die Bühne laufen. Ein bisschen wie bei einem Videospiel

Fun Fact

Sprich für mich lief es so. Ich saß ganz unauffällig im Publikum und habe brav darauf gewartet bis ich dran bin. Als mein Name aufgerufen wurde, dückte ich die Pfeiltaste nachvorne, womit mein Avatar sich von seinem Sitz erhob. Ich ging ganz locker auf die Bühne während ich hörte, wie ich vorgestellt werde. Doch plötzlich erschien vor meinem Avatar ein Loch und fiel rein.

Tja, und dann sah nurnoch wie die Bühne vor mir auf einmal nach oben von mir wegfliegt. Und mein Avatar immer weiter in den grundlosen Boden fällt. Ich konnte nichts dagegen tun – außer schnell dem Organistor zu schreiben:

Martin: "Hilfe, ich bin in ein weißes Lock gefallen!?" Organisator: "OK"

Und Schwupp wurde ich auch schon per Mausklick zurück teleportiert. Heißt in einem Moment fiel ich gedanklich noch durch Raum und Zeit. Und im nächsten Augenblick stand ich auch schon auf der Bühne. Hui, da hat das Hirn erst mal einiges zu verarbeiten. Aber los ging es und über Sound in VR und Medical XR kann ich zum Glück auch im Schlaf referieren.

zurück zu Events