Brainwave Musik für medizinische VR

Wie man aus dieser Homepage wohl lesen kann, widmet sich VRTonung intensive der Vertonung von Virtual Reality, Augmented Reality, 360° Video und darüber hinaus. Aber es geht noch weiter, Martin denkt quasi den ganzen Tag über 3D Audio nach und hat sein ganzes Leben danach ausgerichtet.

Aber dieses Mal wollten wir es noch ein Stück weiter treiben, das Ganze in Partnerschaft mit Brainboost, einem Münchener Unternehmen, welche auf Neurofeedback spezialisiert sind. Das bedeutet, dass elektrische Daten (EEG, Elektroenzephalografie), die unser Gehirn erzeugt, gemessen werden und in Echtzeit in Erlebnisse gespeist werden, die dabei helfen, Stress zu bekämpfen.

VR funktioniert dabei wunderbar, weil jegliche Ablenkung von der Umwelt ausgeblendet wird und man sich voll auf die Therapie Sitzung konzentrieren kann. Mit Sounddesign und Musik kann man aber darüber hinaus noch die Emotionen des Patienten beeinflussen. Wenn man es richtig macht, hilft der Sound dabei die Immersion zu verstärken und wirkt dabei gleichzeitig beruhigend. Das erstärkt Theta Brainwaves und reduziert Beta-Wellen. So kann man lernen, was das Gehirn tun muss, um Stress auch langfristig verhindern zu können.

The kreative und technische Herausforderung als Musikproduzent ist folgende:

  • die Musik darf nicht zu langweilig während längeren Sitzungen sein, aber nicht zu aufregend um hohe Herzfrequenzen zu vermeiden
  • es dürfen nicht zu viele Loops verwendet werden, die Musik sollte aber auch nicht zu komplex sein, damit der Patient weiß, auf welche Töne er oder sie sich konzentrieren soll
  • Die Session soll am besten mit einem positiven Gefühl beendet werden, was sich auch in der Musik wieder spiegeln soll

Dieses Projekt befindet sich noch in Entwicklung und kratzt an den Grenzen der Anwendung von Sound in Kombination mit Brainwaves. Wir experimentieren darüber hinaus mit binauralen Beats. isochronischen Tönen und natürlich noch immersiveren 3D Audio.